Step-by-Step zum Campingabenteuer

Zurück zu den Wurzeln
Wochenlang bei heißen Temparaturen im Sommerjob schwitzen, dann das Auto von Papa leihen, die Freunde einsammeln und die Musik laut aufdrehen – so ging es in mein erstes Camping Abenteuer. Während des Festival-Wochenendes hat es in Strömen geregnet und das alte Zelt der Großeltern fiel den Fluten zum Opfer und doch erinnere ich mich gern an meinen ersten Solo-Urlaub. Ob frühste Erinnerungen an den Urlaub mit den Eltern am Meer oder wie bei mir ein erster Schritt in die Unabhängigkeit - viele verbinden ganz besondere Augenblicke mit Camping.

Die Auszeit im Zelt oder im Wohnwagen hat in den letzten Jahren ihr staubiges Spießer-Image abgestreift und erfreut sich wieder zunehmender Beliebtheit. Raus aus dem Alltag, weg vom Internet und gesellschaftlichen Zwängen und rein in die Freiheit. Der größte Unterschied zu früher ist wohl, dass der Urlaub etwas mehr Vorbereitung verlangt, als das Lieblingsspielzeug oder die Freunde einzupacken. Mit unserem kleinen Guide kannst Du Deine Urlaubsplanung beruhigt angehen.

Das Ziel
Strand, Berge, Wellen, Sehenswürdigkeiten – jeder wünscht sich etwas anderes für seinen Urlaub, die Entscheidung fällt bei vielen Stimmen oft nicht leicht. Ein gutes Verfahren ist, einfach alle Vorraussetzungen zu notieren und auf dieser Grundlage nach geeigneten Orten zu suchen. Auch die Wahl des Campingplatzes sollte durchdacht werden. Wer mit Hund oder Kind reist sollte vorher abklären, ob sich der Platz dafür eignet. Auch die Ausstattung der Campingplätze unterscheidet sich – von der grünen Wiese mit Plumpsklo bis zum voll ausgestatteten Luxusplatz ist alles zu haben. Wer mehrere Ziele im Sinn hat frägt am besten schon einige Tage vor Ankunft nach, ob gerade Plätze frei sind und diese reserviert werden müssen. Wildcampen ist übrigends in vielen Ländern verboten – hier lieber vorher gut informieren! Der erste Schritt ist geschafft.

Die Unterkunft
Ein Camping Urlaub kann vom Backpacking mit leichtem Zelt bis hin zum rollenden Palast viele unterschiedliche Formen annehmen. Je nach Vorlieben kann vorher ein Camper gemietet oder das Zelt besorgt werden. Hauptsache der Wohlfühlfaktor stimmt. Wer sich für ein Camping-Mobil oder einen Caravan entscheidet, sollte sicher stellen, dass das Fahrzeug zur Fahrerlaubnis passt. Das Gefährt bei ein paar Runden um den Block kennen zu lernen ist auch keine schlechte Idee, so werden die Nerven später auf vollen Straßen geschont. Wer lieber im Zelt schläft muss bedenken, dass auch für die Vorräte genügend Platz sein sollte – Nudelpäckchen sind leider keine bequemen Kopfkissen.

Ich packe meinen Koffer...
Je nachdem wie viel Stauraum zur Verfügung steht wandern mehr oder weniger viele Utensilien in das Reisegepäck. Es gibt jedoch einige Essentials, die immer dabei sein sollten. Dazu gehören wichtige Dokumente, Zahlungsmittel und Medikamente. Damit Du am Tag vor der Reise ruhig schlafen kannst, haben wir dir drei unterschiedliche Packlisten zusammengestellt.

» Packliste für Selberschlepper 🎒 & 🏃‍♀️

» Packliste für Benzinkutscher ⛺ & 🚘

» Packliste für die Ferienwohnung to-go ⛺ & 🚐

Solltest Du feststellen, dass Deine Ausrüstung noch nicht vollständig ist, dann schau doch einfach auf https://www.outdoorsportsoutlet.de/ausruestung/camping/ oder in einem unserer Stores vorbei!

Umweltbewusstsein
Wir freuen uns über schöne Erinnerungen und genießen die atemberaubende Natur. Gemeinsam können wir dafür sorgen, dass dies auch noch in Zukunft möglich sein wird. Keine Angst, Du musst Dich dafür im Urlaub nicht einschränken. Ein paar einfache Tipps zu befolgen macht bereits einen großen Unterschied. Reise mit schadstoffarmen Fortbewegungsmitteln und leichtem Gepäck. Neue Wohnmobile sind nicht nur besser für die Umwelt, sondern schonen durch einen geringeren Verbrauch auch Deinen Geldbeutel! Wenn ein neues Mobil gerade nicht drin ist, versuche Dich doch an einem umweltfreundlichen Fahrstil, indem Du häufiges Gas geben und bremsen vermeidest. Eine weitere wichtige Faustregel ist: Je länger die Reisedistanz, desto länger sollte die Reisedauer sein! Alternativ kann die Reise auch per Bus, Zug und Fahrrad angetreten werden. Biologisch abbaubare Hygiene- und Putzprodukte eigenen sich super, um eine Wasserverunreinigung am Urlaubsort zu vermeiden. Die umweltfreundlichen Produkte findest Du mittlerweile in jeder Drogerie. Mit einem Besuch im kleinen Restaurant oder am lokalen Wochenmarkt kannst Du nicht nur die regionalen Köstlichkeiten entdecken und kleine Unternehmer unterstützen, sondern oft auch von Insider-Tipps der Einheimischen abstauben! Richtige Müllentsorgung und die Vermeidung von Einweggütern sollten mittlerweile selbstverständlich sein.

Du hast alle Schritte erledigt? Dann gibt es nur noch eins zu tun – die Vorfreude genießen!
Lass uns gern über dem #OutdoorSportsOutlet an Deinen Abenteuern teil haben.

Wir wünschen Dir ganz viel Spaß!

Kommentar hinterlassen